Achtung!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Siehe Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden.

Vermögensschadenhaftpflicht


Besser beraten


Eine Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung deckt Ansprüche Dritter ab, deren Vermögenswerte durch fehlerhafte Beratung geschädigt wurden.

Es gibt eine Menge beratender Berufe wie beispielsweise Rechtsanwälte, Architekten Steuerberater, Unternehmensberater, Wirtschaftsprüfer, Immobilienmakler, Designer, Softwareentwickler, Ärzte, Ingenieure, Sachverständige, Werbetreibende und viele andere. Sollte also jemanden durch eine falsche Beratung finanziellen Schaden erleiden, so fängt die Vermögensschadenhaftpflicht den daraus entstehende Schadenersatzanspruch ab. Eine Vermögensschadenhaftpflicht-Police kann von Selbstständigen, Freiberuflern, Mitarbeiter wie auch Betrieben und Vereinen abgeschlossen werden. Sie deckt damit Ansprüche ab, bei denen weder Personen- noch Sachschäden entstanden sind, sondern die Vermögenswerte Dritter geschädigt wurden.

Wir müssen also dauernd kontrollieren, ob wir mit unserer Tätigkeit jemandem eventuell einen finanziellen Schaden zufügen. Wir schützen uns außerdem vor den Konsequenzen eines Beratungsfehlers und sichern damit unsere eigene Existenz ab. Hier ist die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung unerlässlich, denn diese Art der Schadenersatzansprüche wird nicht von einer Betriebshaftpflichtversicherung abgesichert.

Wer im Dienstleistungsbereich benötigt eine Vermögensschadenhaftpflicht-Police? Was leistet eine gute Vermögensschadenhaftpflicht Was ist der passive Rechtsschutz? Übernimmt sie Prozess- und Anwaltskosten?

Für die jeweiligen Berufsgruppen bieten die Versicherer Lösungen an, die individuell zugeschnitten werden können und die die speziellen Risiken und Anforderungen mit einbeziehen. Die Höhe der Versicherungssumme sollte dabei von zentraler Bedeutung sein. Wir kümmern uns detailliert um Ihren richtigen Versicherungsschutz.