Achtung!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Siehe Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden.

Rentenversicherung


Nachhaltig verwendbar

Ein älterer Herr spielt Golf

Wer von uns möchte das nicht: Nach einem langen und hoffentlich erfüllten Erwerbsleben in Rente gehen und die arbeitsfreie Zeit in vollen Zügen genießen. Die Absicherung im Alter gehört neben der gegen Arbeitslosigkeit, Krankheit und Pflegebedürftigkeit zu den wichtigsten Versicherungen innerhalb unseres Sozialversicherungssystems in Deutschland.

Zwar gibt es das Gebot der Sozialstaatlichkeit. Demnach erbringt die gesetzliche Rentenversicherung – neben der Altersrente – auch bei verminderter Erwerbstätigkeit oder im Todesfall des Ehepartners beziehungsweise des Lebenspartners bei eingetragener Lebenspartnerschaft finanzielle Unterstützung. Sie zahlt ebenso Hinterbliebenenrente, wie Witwen-, Witwer- und beim Tod eines Elternteils Waisenrente. Sie übernimmt außerdem während der Erwerbsphase Leistungen zur Rehabilitation.

Doch wie viel kann sich der Staat in Zukunft noch erlauben? Wir alle kennen die Problematik und Diskussionen über Lebensarbeitszeit, Renteneintrittsalter und Überalterung der Gesellschaft und Viele schieben die brisante Frage lange vor sich her: Wie viel Geld wird uns im Alter bleiben?

Welche Möglichkeiten gibt es, sich über die gesetzliche Rentenversicherung hinaus ausreichend zu versichern? Wie hoch ist mein finanzieller Aufwand, damit ich einen gesicherten Lebensabend genießen kann?

Das Thema Altersversorgung verschiebt sich immer mehr von einer staatlichen Absicherung hin in einer privaten. Die Aufgaben der gesetzlichen Rentenversicherung kann und sollte durch einen zusätzlichen privaten Schutz ergänzt werden. Welchen Optionen Sie langfristig und nachhaltig vertrauen können, sollten Sie sich von unseren Versicherungsfachleuten erläutern lassen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.